Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott . (J.Chr. Friedrich von Schiller)

Freitag, 30. November 2018

Novemberende


 Geht er zuend´, erinnert mich der Herbst daran,
in rascheltrock´nem Laub stets alldies farblos endet,

was  uns  zum Herbstbeginn so farbenfroh  begann,
auch wenn der Kirschbaum dich mit hellem Gold geblendet!

 Der Himmel wird nicht heller als dein Lampenlicht.
Die Augen, sie gewöhnen sich nicht an den Dimmer.
Zum Zeitunglesen taugen sie selbst morgens nicht.
Und eine Ahnung schleicht dich an: Das wird bald schlimmer.

 November leert von allem, was dich freut, die Hände.
Zurück bleibt  nur der Nebel graue, weite Leere.
Und Hoffnung auf die nahe Wintersonnenwende,
die wenigstens ein zarter Hoffnungsschimmer wäre!


 Heino Suess 


November
Bin heut im erstarrten Garten gewesen,
Wo ich in deinem Auge einst Lieder gelesen;
Wo die Biene den Tropfen Seligkeit sog,
Und wie ein Stückchen Himmel der Schmetterling flog.
Wo der Mond aufstieg wie der Liebe Lob,
Wie ein Herz, das sich von der Erde hob,
Und wo jetzt die Wurzeln der Blumen verwesen,
Hab ich in toten Blättern noch Lieder gelesen.

 Max Dauthendey . 1867-1918


Liebe Grüße an euch mit Gedichten die den November verabschieden. Bestimmt habt ihr schon euer zu Hause für die Adventszeit geschmückt.
Habt ein schönes Wochenende zum 1. Advent.
Eure







Kommentare:

Heidi R. hat gesagt…

Deine ausgewählten Gedichte sind wunderbar und so schön besinnlich, ja, mit der musikalischen Untermalung, kann ich dabei sehr gut, innerliche Einkehr halten, danke!
LG Heidi

Emma hat gesagt…

Liebe RikaRose,
das Gedicht von Heino Suess trifft es perfekt. Die Wintersonnenwende ist meine Hoffnung auf endlich wieder länger werdende Tage. Ich finde es furchtbar wenn es schon am Nachmittag dunkel wird. Ich wünsche dir ein schönes Adventswochenende mit viel heimeligem Kerzenschein.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Was für eine wunderschöne Art und Weise den November zu verabschieden, liebe RikaRose. Heißen wir gemeinsam den Dezember willkommen und erfreuen uns heute an den ersten Kerzenschein. Dir einen heimeligen & besinnlichen ersten Advent, Nicole

Bienenelfe Kerstin hat gesagt…

Sehr schöne Gedichte hast Du uns da mitgebracht liebe Uli. Ja der November hat sich dann erst zum Ende hin als November gezeigt :-)). Ich wünsche Dir von Herzen einen schönen und gemütlichen ersten Advent.

Liebe Grüße
Kerstin

Heidi hat gesagt…

Liebe Rika-Rose,
es ist immer wieder wunderschön auf Deinem Blog zu lesen und zu schauen!
Du vermagst es mit Deinen ausgewählten Texten und Gedichten die Seelen Deiner LerserInnen zu berühren! Danke dafür!
...und alles Liebe
Heidi

Novemberende

 Geht er zuend´, erinnert mich der Herbst daran, in rascheltrock´nem Laub stets alldies farblos endet, was  uns  zum Herbstbeginn so f...